Schließung des Münsters, Erzpriester Sokratis Ntallis

23. Juli 2017; Sokratis Ntallis

Ansprache des Erzpriesters der Metropolitankathedrale der Griechisch-Orthodoxen Kirche in Bonn, Sokratis Ntallis anlässlich der Schließung des Bonner Münsters am 23. Juli 2017 am Bonner Münster – Manuskript. Es gilt das gesprochene Wort

 

Lieber Msgr. Schumacher, lieber Oberbürgermeister, liebe Brüder und Schwestern,

im Festlied, Troparion, der Heiligen Cassius und Florentius heißt: „Deine Märtyrer, Herr, haben in ihrem Kampf von Dir, unserem Gott, den Kranz der Unsterblichkeit erlangt. Denn in Deiner Kraft haben sie der ohnmächtigen Wut der Dämonen widerstanden.“

Die Charis der Heiligen in dieser Kirche und in der Stadt Bonn hat für viele Jahrhunderte bis heute gewirkt und der ohnmächtigen Wut der Zeitdämonen, auch unserer Zeit, widerstanden.

Ich persönlich und meine Gemeinde wünschen der Münsterpfarrei, daß diese Wirkung, auch in der Zeit, wo die Kirche der heiligen geschlossen ist, weiterhin als Schütz der Pfarrei und der Stadt Bonn bleibt.

Auf die Fürbitten der Heiligen, Christus, unser Gott, rette dieses Gotteshaus. Schütze und helfe alle Menschen die hier arbeiten werden und rette und erhalte dieses Gotteshaus Deiner Ehre und zur Ehre Deines anfanglosen Vaters und des Lebenspendenten Heiligen Geist. 

Zurück