Sie sind eingeladen

Fastenzeit 2015 für Sie am Bonner Münster

Jeder Tag unseres Lebens ruft uns in die Entscheidung. Mehrmals. Wir müssen wählen zwischen richtig und falsch, zwischen Gut und Böse, zwischen Rückschritt und Fortschritt, zwischen Hell und Dunkel - und wie die Alternativen immer heißen mögen.

Die Fastenzeit macht uns die vielen Möglichkeiten, die wir haben, bewusst.

Immer geht es dabei auch um eine Richtung, die wir einschlagen. Wollen wir, dass unsere Tage so dahin plätschern? Oder haben wir ein Ziel im Blick? Immer geht es um unser Leben, das so oder so verlaufen kann. Deshalb fragen wir in diesen Wochen: Und wohin lebst Du?

 

Gerne laden wir Sie ein, persönlich und gemeinsam eine Antwort zu finden und zu geben.

 

Fasten

Mit dem Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit. Sie ist für die Christen eine Vorbereitung auf das höchste Fest: OSTERN, die Auferstehung Jesu.

Durch den Verzicht sollen ideelle wie auch materielle Freiräume geschaffen werden. Ziel ist kein Hungerstreik oder eine kleinere Kleidergröße. Wir versuchen, alte Gewohnheiten und Barrieren abzulegen, die den Weg zu den Mitmenschen, zu uns selbst und zu Gott behindern.