Lukas (Evangelist)

18. Oktober

Lukas, stammte vielleicht aus dem syrischen Antiochien, war als Heide geboren und von Beruf Arzt. Seit etwa 50/51 war er zeitweise Gefährte des Apostels Paulus auf dessen Missionsreisen. Auch während der ersten und zweiten Gefangenschaft des Apostels in Rom war Lukas, vielleicht mit Unterbrechungen. Bei Paulus. Nach dessen Tod hat Lukas wohl in Achaia gewirkt und dort auch sein Evangelium und die Apostelgeschichte verfasst. In Böotien hat er dann, wie glaubwürdig berichtet wird, im Alter von 84 Jahren den Tod gefunden. 357 wurden seine Gebeine durch den Kaiser Konstantius II von Böotien nach Konstantinopel übertragen und in der bald darauf erbauten Apostelkirche beigesetzt. Erst im 6. Jh. taucht die Legende auf, Lukas sei auch Maler gewesen. - Nach neueren Exegeten besteht Zweifel darüber, ob der Paulus-Begleiter Lukas auch das Lukas-Evangelium geschrieben hat.

Lukas wird dargestellt mit Evangelienbuch und Stier oder vor einer Staffelei, die Muttergottes malend.

Lukas ist Patron der Ärzte (St.-Lukas-Gilden), Chirurgen, Kranken (Auflegen von Lukas-Zetteln), Künstler, Goldschmiede, Glasmaler, Bildhauer, Sticker, Buchbinder, Notare, Metzger; der christlichen Kunst; des Viehs (Eingeben von Lukas-Zetteln); des Wetters

Verehrung nach dem römischen Generalkalender