Reinhard (Reginhard) von Lüttich

5. Dezember

Rinhard (Reginhard) von Lüttich war zunächst Propst des Cassius-Sftites in Bonn (Bonner Münster). Unterstützt und gefördert wurde er dabei von Erzbischof Heribert von Köln. Im Jahr 1025 (1026) wurde er Bischof von Lüttich.  Der Überlieferung nach war Bischof Reinhard eifrig in seinem Hirtenamt, wohltätig für Arme und Bedürftige sowei mild gegen Irrlehrer. Er starb am 5. Dezember 1037. Begraben wurde er in der Kirche Saint Laurent in Lüttich.

Reginhard von Lüttich wird dargestellt in bischöflichem Ornat mit Mitra und Stab. Für "Reginhard" sind auch folgende Namen gebräuchlich: Reineke, Reinhard.