Mainzer Bischof besucht Bonner KFG-Gymnasium

Geschenke aus Bonn - Schüler sammeln 2000 Euro für Flüchtlingshilfe- Weckmänner und Martinsaktion - Ehemalige Wirkungsstätte
10. November 2017; Reinhard Sentis (presse@katholisch-bonn.de)

Fotos ►

BONN/MAINZ. Viele Bonner waren im August bei seiner Weihe. Jetzt kehrte der neue Bischof von Mainz, Dr. Peter Kohlgraf, zurück an seine alte Wirkungsstätte. Am Freitag, 10. November 2017, feierte der ehemalige Schulseelsorger mit Schülern und Lehrern des Kardinal-Frings-Gymnasiums die Heilige Messe um 8.00 Uhr in der Heilig-Kreuz-Kirche (Kreuzherrenstraße 55, 53227 Bonn-Limperich), bevor er das Gymnasium selbst besuchte. Rund zehn Jahre wirkte Kohlgraf in Bonn, unter anderem als engagierter Schulseelsorger und Religionslehrer an Bonner Gymnasien sowie als Beichtvater am Bonner Münster.

 

„Ich freue mich sehr, hier heute mit Euch Eucharistie feiern zu können“, sagte Bischof Kohlgraf. Die Zeit in Bonn und vor allem am KFG, woran er sich gerne erinnere, sei prägend für ihn gewesen. In seiner Predigt ermutigte Kohlgraf die Schüler dazu, für ihren Glauben und ihre Überzeugungen einzustehen. „Oft genug schauen wir darauf, was die anderen denken und wir möchten in der Masse nicht weiter auffallen“, so Kohlgraf auch selbstkritisch. Dabei sollten gerade Christen sensibel dafür sein, nicht mit der Masse zu gehen, sondern „einen eigenen Kopf, ein eigenes Gewissen zu haben und auch die eigene Meinung zu vertreten“.

 

Für ihren Schulseelsorger hatten die KFG-Schüler ein besonderes Geschenk: einen Scheck über 2.000,00 Euro für die Flüchtlingshilfe im Bistum Mainz. Die Spende stammt größtenteils aus dem Erlös eines Schülerarbeitstages. Dabei verrichten die Schülerinnen und Schüler Arbeiten und Dienstleistungen, deren Ertrag in ein soziales Projekt fließt. Ebenso überrascht wie erfreut nahm Bischof Kohlgraf das Geschenk entgegen. „Ich danke Euch ganz herzlich. Wir werden Eure Spende gut gebrauchen und einsetzen können in unserer Flüchtlingshilfe.“

 

Musikalisch mitgestaltet wurde der Gottesdienst vom KFG-Schul-Orchester. Dieses ist zwar schon weit über die Grenzen von Bonn bekannt, aber seit der Bischofsweihe werde Kohlgraf oft und begeistert auf die Musiker angesprochen. Denn beim Bistumsfest nach der Weihe gab das Orchester ein Konzert für die Gäste. Im Anschluss gab es einen kleinen Empfang in der Schule und eine Begegnung mit ehemaligen Kolleginnen und Kollegen.

 

Köln, Bonn, Mainz und Sankt Martin

 

Im Wappen der Mainzer Bischöfe sind immer das Mainzer Rad und der Petrusschlüssel von Worms enthalten. Als drittes Symbol hat Peter Kohlgraf den Fluss gewählt. Der Rhein verbindet Mainz und Worms mit der Heimatstadt Köln und der langen Wirkungsstätte Bonn. Abgesehen davon, dass Köln, Bonn und Mainz Hochburgen des Rheinischen Karnevals sind, wird in allen drei Städten das Martinsfest in besonderer Weise gefeiert. Ebenso wie der Mainzer Dom hat auch das Bonner Münster (neben den Stadtpatronen Cassius und Florentius) das Patronat des Heiligen Martin. Deswegen hatte Stadtdechant Msgr. Wilfried Schumacher Weckmänner im Gepäck, die er nach dem Gottesdienst an Bischof Dr. Peter Kohlgraf überreichte.

Zurück