Martinslotterie: 1137,50 Euro für die Bonner Elternhelfer

Ein Drittel des Erlöses der Martinslotterie des großen Bonner Martinszugs fließt an den Familienkreis Bonn e.V
14. Dezember 2017; Sebastian Eckert

Bonn. 2275 Lose wurden bei der Martinslotterie zur Unterstützung des großen Bonner Martinszugs verkauft. Ein Drittel des Erlöses, 50 Cent gingen in diesem Jahr geht an den Familienkreis Bonn e.V. Das Geld wird für die Unterstützung von Bonner Eltern.

 

Jutta Oster vom Familienkreis e.V. in Bonn bedankte sich für die Spenden, die durch das Projektteam des Bonner Martinszugs am Bonner Münster in Scheckform übergeben wurde. „Wir arbeiten mit knapp 30 ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen, die wir schulen und anleiten. Die neuen Mittel können wir dafür gut nutzen und somit gewinnbringend für Bonner Eltern in belasteten Situationen einsetzen. Zudem haben wir noch zwei Familienhebammen im Team, die wir teils auch aus Spenden finanzieren.“

 

Vor Ort in den Räumen des Familienkreises (Breite Straße 76, 53111 Bonn) berichteten die Mitarbeiter des Familienkreises von Herausforderungen und Eindrücken der praktischen Arbeit mit Eltern mit Kleinkindern.

 

„Bei der Auswahl der Projekte ist es uns ein Anliegen, dass wir auf einen klaren Bonn-Bezug achten. Mit dem Familienkreis haben wir einen solchen Verein gefunden, der sich gezielt Problemen von Eltern mit kleinen Kindern annimmt und ihnen in schwierigen Lagen weiterhilft“, erklärt Barbara Ritter vom Projektteam Martinsaktion. „Wir danken auch allen Teilnehmern der Martinslotterie und der Martinsaktion, die mit ihrem Loskauf diese Spende ermöglicht haben.

 

Der Familienkreis e.V.

Der Familienkreis e.V. begleitet und unterstützt junge Familien in Bonn rund um die Geburt und mit Kinder bis zu 3 Jahre: unkompliziert, individuell, ressourcenorientiert und nachhaltig. Die geschulten ehrenamtlichen Elternhelferinnen und Elternhelfer des Familienkreises werden qualifiziert und begleitet durch ein professionelles Team aus pädagogischen Fachkräften und Familienhebammen. Ziel ist es, die jungen Eltern zu  entlasten und sie bei der Bewältigung des Familienalltags zu stärken, damit Kinder einen guten Start ins Leben haben und gesund aufwachsen können.

 

Der Familienkreis koordiniert gemeinsam mit dem Caritasverband das Netzwerk "Frühe Hilfen Bonn - das Netzwerk für Vater, Mutter, Kind", ist anerkannter Jugendhilfeträger und Mitglied im Paritätischen.In Kooperation mit der Freiwilligenagentur der Stadt Bonn ist der Familienkreis für das Projekt „Großeltern auf Zeit“ zuständig. Die Arbeit wird finanziert über die Bundesinitiative Frühe Hilfen, einem kommunalen Zuschuss sowie eigenen Mitteln.

 

Weitere Informationen:
familienkreis-bonn.de
fruehehilfen-bonn.de
fruehehilfen.de

 

Die Martins-Lotterie

Die Aktion " Teilen verbindet" und der Martinszug sind auch mit Kosten verbunden. Die Musikkapellen für den Zug, Martinswecken für die Schüler oder Informationsmaterial für die Lehrer müssen finanziert werden. Mit dem Erlös der Martinslotterie soll ein Großteil dieser Kosten gedeckt werden. Der Erlös der Lotterie dient der Finanzierung des Martinzuges in der Bonner City. Die Lotterie ist behördlich angemeldet und wird notariell beaufsichtigt und beglaubigt.

 

Am 14. November 2017 wurden um 15.00 Uhr die Gewinnummern gezogen. Über 130 Preise gab es bei der Martins-Lotterie 2017 zu gewinnen: vom Reisegutschein (500,00 Euro Wert) bis hin zu Einkaufsgutscheinen, Bücher, Haushaltswaren, Spiele für Kinder und mehr.

Mit der Lotterie werden der große Bonner Martinszug und die Martinsaktion unterstützt, was insgesamt mehr als 18.000 Euro kostet (Besuche, Informationsmaterial, Arbeitshilfen für die Schulen, Sicherheit, Blaskapellen, Pferd etc.) Ein Drittel des Erlöses geht an den Familienkreis Bonn e. V. (Nordstadt).

 

Die Gewinne müssen bis zum 12. Januar 2018 abgeholt werden. Die Gewinnnummern sind hier abrufbar

Zurück