Architekt

Der Kirchenvorstand hat in Abstimmung mit dem Erzbistum Köln, Kunsthistorikern und weitern Fachleuten das Büro HahnHelten+Assoziierte aus Aachen mit der Durchführung der Generalsanierung beauftragt.

 

Professor Dipl. Ing. Ulrich Hahn, Architekt

Prof. Dr. Urlich Hahn

Ulrich Hahn, der 1955 in Hamm, Westfalen geboren wurde, studierte ab 1976 Architektur an der TU Berlin, der RWTH Aachen, der Kunstakademie in Düsseldorf und in Halifax Nova Scotia, Kanada. Ab 1986 war er wissenschaftlicher Angestellter am Lehrstuhl für Plastik der RWTH Aachen und beschäftigte sich seit dieser Zeit freiberuflich mit Projekten im Bereich Architektur und Plastik. 1989 erhielt Ulrich Hahn ein Stipendium für die Villa Massimo in Rom.

 

Nach Gründung der Bürogemeinschaft mit Günter Helten war er von 1994 bis 2006 Dozent an der Academie van Bouwkunst in Maastricht, Niederlande. Von 1995 bis 2000 war er Mitglied des Architektenbeirats der Stadt Aachen. Ulrich Hahn ist seit 2000 Professor für Entwerfen und Darstellende Geometrie an der FH Aachen. Ab 2004 ist er Geschäftsführer der Hahn Helten + Assoziierte Architekten GmbH.

 

Jutta Pieper, Architektin

Jutta Pieper

Jutta Pieper wurde 1956 in Duisburg geboren und studierte ab 1977 Architektur an der RWTH Aachen. Ihr Studium schloss sie 1985 beim Lehrstuhl Prof. Gottfried Böhm ab.

 

Nach ihrer Tätigkeit im Architekturbüro Prof. Ernst Kasper Klever von 1985-89 und einer Kinderpause arbeitet sie seit 1993 – zunächst als freie Mitarbeiterin – im Architekturbüro Hahn Helten + Ass. Architekten GmbH. 2009/10 absolvierte sie an der Denkmalakademie der deutschen Stiftung Denkmalschutz und der TU Dresden ein berufsbegleitendes Aufbaustudium Denkmalpflege und Bestandsentwicklung.

 

Schwerpunkt ihrer Tätigkeit sind Sakralbauprojekte, Bauen im Bestand und Sanierungsprojekte im Denkmalschutz.